Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Stand: 07.09.2022, 12:40

Online-Wache

Die Online-Wache ermöglicht Bürgerinnen und Bürgern, Strafanzeigen online zu erstatten. Wer Zeuge oder Opfer einer Straftat geworden ist, kann mit dem Online-Formular des Dienstes alle wichtigen Hinweise eintragen.

Die online erstellten Anzeigen werden automatisch über eine gesicherte Verbindung an die zuständigen Dienststellen weitergeleitet. Dabei fallen für den Anzeigenden keine Gebühren an. Schon heute werden über den Online-Dienst mehr als 30.000 Strafanzeigen digital übermittelt. Die Zahl ist, bedingt durch die Corona-Pandemie, stark steigend. (2020: 33.796 Meldungen, 2021: 40.213 Meldungen)

Der Online-Dienst erspart den Bürgerinnen und Bürgern den Weg zu Wache und ermöglicht den Beamtinnen und Beamten eine schnellere Bearbeitung der Fälle. Die Online-Wache verringert manuelle und fehleranfällige Arbeitsabläufe auf ein Minimum und ermöglicht eine medienbruchfreie Übertragung. Das erspart Arbeits- und Zeitaufwand. Die Möglichkeit, online Anzeige zu erstatten, kann zudem Barrieren und Hemmschwellen abbauen. Das ist wichtig, da sich viele Opfer nach einer erlebten Straftat nicht in der Lage fühlen, eine Dienststelle aufzusuchen. Dabei kann jeder Hinweis die Polizei auf Straftaten aufmerksam machen und zum Erfolg der Ermittlungen beitragen.

Umgesetzt wird das Projekt durch das Amt für IT und Digitalisierung der Senatskanzlei Hamburg. Bei der Online-Wache handelt sich um ein Nachnutzungsprojekt, dass in Sachsen nach dem „Einer für Alle“-Modell verwendet wird.