TrafficLightForecast_BVM
© BVM

Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Traffic Light Forecast 2.0

Das Projekt „Traffic Light Forecast“ dient der Nutzbarmachung von Ampel-Daten für zukünftige Anwendungen zur positiven Beeinflussung des Verkehrs.

Durch das hohe Verkehrsaufkommen kommt es in Hamburg häufig zu Stopp and Go–Situationen im Straßenverkehr. Das gestaltet nicht nur die Fahrt unangenehm, sondern verursacht auch einen höheren Kraftstoffverbrauch. Eine erhöhte Feinstaubbelastung sowie Staus sind die Folge. Auch für Radfahrende ist ein häufiges Anfahren und Abbremsen kräftezehrend.

Das Projekt „Traffic Light Forecast“ (TLF) ermöglicht als Schnittstelle zur Urban Data Platform Hamburg die Nutzung der Ampeldaten im Stadtgebiet. Die Daten, die durch das Projekt TLF zur Verfügung gestellt werden, können beispielsweise von App-Entwickler:innen oder Kartendienstleistern genutzt werden, um Prognosen zu erstellen und Dienste für PKW-, LKW-, Rad- und Fußverkehr oder den ÖPNV zu entwickeln. Darüber hinaus können die Daten für weitere Innovationen im Straßenverkehr verwendet werden, die das Verkehrserlebnis für viele Verkehrsteilnehmende verbessern.

ITS-Projekte TLF, HaRaZäN & aVME dt.

Frau mit Fahrradhelm

Das Projekt „Traffic Light Forecast“ wurde auf dem ITS-Weltkongress 2021 in Hamburg vorgestellt und durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr gefördert. Umgesetzt wird es durch die Behörde für Verkehr und Mobilitätswende zusammen mit dem Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer, dem Landesbetrieb für Geoinformation und Vermessung und Hamburg Verkehrsanlagen.