Verkehrszeichen Hauptstraße mit Michel im Hintergrund
© BVM

Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Digitales Verkehrszeichenkataster

Verkehrszeichen prägen unser Stadtbild und stehen überall an und auf den Straßen. Aber wo eigentlich genau und wie viele sind es? Mit der Einführung des „digitalen Verkehrszeichenkatasters“ können solche Informationen zukünftig online abgerufen werden.

Im Rahmen des Projektes „digitales Verkehrszeichenkataster“ werden die Prozesse zur Aufstellung von Verkehrszeichen digitalisiert, die Verkehrszeichen erfasst und die Informationen in einem zentralen System hinterlegt. Der entstehende Datensatz bietet damit eine aktuelle Informationsgrundlage über Verkehrszeichen mit georeferenziertem Standort und weiteren Informationen.

Das „digitale Verkehrszeichenkataster“ vereinfacht die Verwaltungsarbeit und verkürzt die  Kommunikationswege zwischen den Beteiligten. Der tagesaktuelle Datensatz wird über die Urban Data Platform Hamburg allen internen und externen Verwender:innen zur Verfügung gestellt, mittelfristig wird hiermit u.a. die Einführung des automatisierten Fahrens unterstützt.

Unter der Federführung der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende  sowie der Behörde für Inneres und Sport, arbeiten an diesem Projekt die Bezirksverwaltung, die Polizei, die Hamburg Port Authority, der Landesbetrieb Verkehr, der Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung.