Digitale Stadt

Sie lesen den Originaltext

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in leichte Sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in leichter Sprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in Gebärdensprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in Gebärdensprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Hamburg und das ARIC gemeinsam auf dem Weg zur modernen Verwaltung

Der Artificial Intelligence Center Hamburg e. V. (ARIC) ist ein wichtiger Partner zur Erschließung der Potenziale künstlicher Intelligenz für die Verwaltung. Ziel ist es, KI-Start-ups und Verwaltung zusammenzubringen und Anwendungsmöglichkeiten von Marktlösungen zu diskutieren. Hierfür wurde ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet.

Das Hamburger Dockland am Abend
© Mediaserver Hamburg/Datenland Architektursimulation/Erik Recke

Im Fokus steht der Aufbau von Markt- und Expertenwissen. Dabei ermöglicht der Austausch zu Best Practices Ziele abzustecken und Möglichkeiten auszuloten. Von Interesse sind insbesondere Anwendungen aus dem Bereich Government Technology. Diese werden auch „GovTech“ genannt. Darunter werden vor allem Start-ups und innovative Unternehmen verstanden, die digitale Produkte und Dienstleistungen für Staat und Verwaltung erbringen.

Christian Pfromm, Chief Digital Officer und Leiter des Amtes für IT und Digitalisierung sieht im Einsatz künstlicher Intelligenz „große Potenziale für die Modernisierung der Verwaltung“. Durch die Vereinbarung eröffne sich ein „unmittelbarer Zugang zur sehr dynamischen norddeutschen und internationalen KI-Community“. Als Ambassador des ARICs unterstreicht er die enge Verbundenheit mit dem Verein. Demnach sei Hamburg bereits ein „sehr engagiertes Mitglied im ARIC“. „Ich freue mich, dass wir mit dem unterzeichneten Memorandum of Understanding einen Fokus auf die Zusammenarbeit mit KI-Start-ups legen“, so Pfromm weiter.

Auch Alois Krtil, CEO des ARICs betont die enge Verbundenheit mit der Stadt Hamburg: „Seit der Gründung des ARICs gibt es eine sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadt Hamburg, die wir mit dem MoU noch weiter ausbauen.“ Und die KI-Community? Die „freut sich schon auf die nächsten gemeinsamen Aktivitäten und Projekte“, sagt Kritl.

Die Partnerschaft zwischen der Stadt Hamburg und dem ARIC ist neben dem Projekt „GovTecHH“ ein weiterer Schritt, um die Hamburger Verwaltung stärker als Kundin von Start-ups zu positionieren.