Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Data Governance für Hamburg

„Daten als Treiber einer nachhaltigen Gesellschaft“, – mit dieser Vision entwickelt Hamburg ein „lebendiges“ Regelwerk für einen nutzbringenden Umgang mit den Daten unserer Stadt. Eine zentrale Rolle spielen dabei analysefähige Fachdaten wie zum Beispiel Verkehrs- und Mobilitätsdaten.

Ziel ist es, einen sogenannten urbanen Datenraum zu schaffen, in dem Fachdaten aus den Behörden, Landesbetrieben und öffentlichen Unternehmen so zur Verfügung stehen, dass sie analysefähig miteinander in Verbindung gebracht werden können. Das geschieht einerseits innerhalb der Infrastruktur der Urban Data Platform (UDP), darüber hinaus wird eine Integration von weiteren dezentralen Fachdaten angestrebt.

Norbert Kuhn, Data Governance Officer (DGO)„Wir verfolgen mit unserer Data Governance als Regelungsrahmen für den Umgang mit Daten unserer Stadt einen ganzheitlichen Ansatz. Neben technischen Regelungsanforderungen nehmen wir insbesondere datenbezogene Themen des gesellschaftlichen Zusammenlebens in den Fokus. Nur dann wird es gelingen, Datensilos aufzubrechen und die vorhandenen Daten noch besser nutzbar zu machen, sofern dies rechtlich und von dem Schutzbedürfnis der Daten zulässig ist.  

Vision

Wir machen Daten zu einem Treiber für die nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung und einen zukunftsweisend öffentlichen Sektor in Hamburg.

Mission

Wir fördern und investieren die Sichtbarkeit, Transparenz, Kommunikation, Informationsaustausch von Data Governance in der Stadtgesellschaft. Unser Anspruch ist: Daten identifizieren, teilen, nutzen und schützen.

Ziele

  • Wir intensivieren die Verfügbarkeit und Nutzung von Daten.
  • Wir verbessern die Qualität der Daten.
  • Wir gestalten praktische Anwendungsfälle der Data Governance. Wir fördern Vernetzung und Zusammenarbeit in der Stadt und der Zivilgesellschaft.


In diesem Rahmen werden Daten für die Nutzung identifiziert und in den urbanen Datenraum eingebunden. Neben der Verfügbarkeit und Sicherheit der betreffenden Daten steht – wo notwendig und möglich – auch die Verbesserung der Datenqualität im Fokus.

Die Entwicklung von Hamburgs Data Governance findet handlungsfeldbezogen statt (siehe Darstellung). Zu den einzelnen Handlungsfeldern werden sukzessive Handreichungen, Leitfäden und Templates erarbeitet, an konkreten Beispielen in sogenannten Governance-Sektionen verprobt und anschließend bereitgestellt.

Data Governance_Bild 2
© Senatskanzlei

Als zentraler Ansprechpartner arbeitet das Team Urban Data Governance mit unterschiedlichen Akteur:innen aus Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – innerhalb und außerhalb Hamburgs – zusammen.
 

Kontakt

Norbert Kuhn
Data Governance Officer (DGO)
Team Urban Data Governance
urbandatagovernance@sk.hamburg.de